Textilbegriffe

This information is not yet available in English - please refer to the German version below:

Angora
ist besonders fein  und flauschig. Die Faser wird durch Auskämmen von Angorakaninchen gewonnen. Angora besitzt ein hohes Wärmerückhaltevermögen. Gemischt mit anderen Fasern wird es oft für edle Winterpullover verwendet.

Ausrüstung (auch Veredelung)
Alle mechanischen Nachbehandlungsarbeiten, welche Eigenschaften wie Farbe, Warendichte, Glanz, Trage- und Pflegeeigenschaften von textilen Rohstoffen verbessern, werden unter diesem Sammelbegriff zusammengefasst.

Baumwolle / Fil D' Ecosse:
Naturprodukt mit guten Pflege- und Trageeigenschaften; oberflächenbehandelt und gezwirnt.
 
Business Kleidung
Der englische Begriff für Geschäft oder auch Job steht in der Mode für einen dezenten, aber anspruchsvollen Kleidungsstil. Albert Kreuz bietet exzellente Business - Unterwäsche, wobei verwendete Materialien, Verarbeitung und Tragekomfort im Vordergrund stehen.

Elastan
Elastan ist eine Kunstfaser. Sie wird in erster Linie dazu verwandt, Passform und Komfort zu verbessern. Elastan ist extrem dehnbar, pflegeleicht und formbeständig. Je höher der Elastananteil, desto besser die Anpassung des Kleidungsstückes an den Körper. Elastan (bekannte Markennamen sind Lycra, Dorlastan) wird in der Regel mit anderen Fasern zusammen verarbeitet. Elastan macht Stoffe dauerhaft elastisch und ist wie alle synthetischen Chemiefasern knitterarm, pflegeleicht und strapazierfähig. Dieses Material ist unempfindlich gegenüber Deodorants, Sonnenöl und Waschmitteln, es verträgt aber keine chlorhaltigen Bleichmittel und keine hohen Temperaturen.

Fasermischungen
Als Mischgewebe bezeichnet man Gewebekombinationen aus Naturfasern, aus Natur- und Chemiefasern oder verschiedenen Kunstfasern. Die so entstehenden Garnmischungen vereinen in sich meist Vorteile der verschiedenen Ausgangsmaterialien. So bietet z.B. die Kombination aus Baumwolle und Polyester im Tragekomfort die Vorzüge der Naturfaser und in den Pflegeeigenschaften die Vorteile der Kunstfaser. Mischungen mit Elastikfasern sorgen für eine hohe Formstabilität.

Flatlocknaht
wird häufig bei bei elastischen Stoffen verwendet und ist besonders aufwendig gearbeitet. Sie kann aus bis zu neun Fäden bestehen Und ist besonders dekorativ. Die Unterseite einer Flatlocknaht hat Fadenverkreuzungen, damit werden offene Stoffkanten abgedeckt. Die Oberseite hat zwei nebeneinanderliegende Stepplinien oder ebenfalls Fadenverkreuzungen.

Interlock
Feine doppelflächige,  rechts-rechts gewirkte oder -gestrickte, nichtgerippte Maschenware. Die Bindung ist etwas dichter und dehnbarer als Single-Jersey. Ist wie Single �Jersey eine Einfaden-Maschenware (Jersey).

Kaschmir
Kaschmir Wolle wird nur einmal im Jahr durch Auskämmen der Kaschmir-Ziege gewonnen und ist die wertvollste Wollqualität überhaupt. Kaschmir ist unübertroffen weich, leicht und anschmiegsam.

Klimafasern
Ist ein Sammelbegriff für alle Fasern und Stoffe mit temperaturausgleichenden Eigenschaften, z.B. Mikrofaser.

Mercerisieren
Das Mercerisieren ist ein Ausrüstverfahren von Garnen und textilen Flächen aus Baumwollfasern. Durch Behandlung mit verdünnter Natronlauge  im gespannten Zustand quillt Baumwolle. Durch die Streckung verliert sie ihre Windungen und erhält einen rundlichen Querschnitt. Dadurch nimmt ihr Glanz zu, und die Zugfestigkeit erhöht sich. Die Farbstoffaufnahme Bereitschaft verbessert sich. Zusätzlich wird die Zug- und Scheuerfestigkeit erhöht, die Dimensionsstabilität und Knitterbeständigkeit steigen.

Mikrofasern
Chemiefasern, deren Feinheit kleiner als ein dtex ist. Ein dtex entspricht einem 10.000 m langen Faden von einem Gramm Gewicht. Mikrofasern sind feiner als Seide. Häufig bestehen sie aus Polyester oder Polyamid.

Modal
Modal ist eine Chemiefaser auf der Basis von Buchen- oder Fichtenholz. Das weiterentwickelte Viskosegewebe wird häufig für Tisch- und Bettwäsche, Kleider, Blusen und Hemden sowie Nachtwäsche und Strickwaren verwendet. Es ist sehr weich, knitterarm, formbeständig und trocknet schnell.

Outlast
Materialien mit Outlast© wirken temperaturregulierend indem sie je nach Bedarf Wärme aufnehmen oder an den Körper abgeben. Sie erhöhen somit das Wohlbefinden des Trägers.

Pima Baumwolle
Wegen ihrer Faserfeinheit wird Pima Baumwolle als Luxusfaser klassifiziert. Sie besitzt einen matten Glanz und fühlt sich sehr weich auf der Haut an. Um Beschädigungen der Faser wie sie bei maschineller Ernte auftreten zu vermeiden, wird Pima Baumwolle noch von Hand geplückt. Die weltweit einzigen Anbaugebiete sind Peru und die USA.

Polyamid
Polyamidfasern sind reiß- und scheuerfest, elastisch und pflegeleicht. Sie sind leicht, weich und anschmiegsam und dabei atmungsaktiv. Da sie wenig Feuchtigkeit aufnehmen sind sie schnell trocknend. Moderne Polyamidfasern wie z.B. Tactel von Dupont verleihen Textilien eine edle Optik und einen weichen Griff.

Polyester
Chemiefaser mit sehr geringer Feuchtigkeitsaufnahme und somit schnell trocknend. Textilien aus Polyester sind zudem knitterarm, formbeständig und pflegeleicht.
 
Single-Jersey
Maschenware, bei der sich rechte und linke Masche abwechseln. Die Ware ist leicht, elastisch und anschmiegsam.
 
ALBERT KREUZ Shop
Durchschnittliche Bewertung: 4.95 (von 5.00). Ermittelt aus 398 Bewertungen.